Dienstag, 3. Februar 2015

Gut geplant ist halb gewonnen...

...oder, wie man das Mittagessen für eine komplette Woche innerhalb von 45 Minuten vorbereitet.

Ob Pinterest nun Fluch oder Segen ist, da scheiden sich die Geister. Fakt ist, es ist ein enormer Zeitfresser und es ist ganz oft ein Auslöser des "Habenwill-Syndroms". Zumindest bei mir.
Dies muss nicht zwangsläufig negativ sein. Schließlich brachten mich die hunderten von tollen Slow-Cooker-Rezeptbilder dazu, mir vor über zwei Jahren ein Slow Cooker zu kaufen. Ich bereue die Anschaffung keine Sekunde!

Mein "Crocky" ist der perfekte "Partner" wenn man, wie ich, zwischen Full-Time Job, Haus&Garten und diversen, zeitraubenden Hobbys, nicht auf gesundes und vor allem leckeres Essen verzichten möchte.
Ich lege meist Abends die Zutaten in den Schongarer, mache ihn an und während ich friedlich schlummere, zaubert mir mein Crocky ein leckeres, gesundes Mittagessen und ich kann das fettige, fade Futter in der Betriebskantine umgehen. Aber um den Crocky geht es heute eigentlich nicht wirklich bzw. nur am Rande.

Heute geht's viel mehr um das Thema Planen. Oder konkreter, meine Unfähigkeit Mahlzeiten weit im Voraus zu planen. Ich bin ein "Gelüste-Esser". Das bedeutet, ich möchte immer am liebsten das essen, worauf ich gerade Lust habe. Und woher soll ich denn am Freitag, wenn ich meinen Wocheneinkauf mache, wissen was ich am Montag essen möchte?

Vor kurzem bin ich (übrigens auch bei Pinterest) über eine mögliche Lösung für mein Problem gestolpert;  Freezer Meals! Klingt zwar nach TK-Pizza ist aber im Grunde nichts anderes als das Vorausplanen und Vorbereiten von Mahlzeiten.
Ich habe mir also 4 meiner Lieblings Rezepte für den Schongarer herausgesucht und mich an die Arbeit gemacht.  Gemüse geputzt und gewürfelt, Fleisch in Mundgerechte Stücke geschnitten, Zip-Gefrierbeutel beschriftet, Zutaten rein. Und ab in die TK-Truhe damit! :-)



In 45 Min. habe ich ganze 7 Mahlzeiten "zubereitet".

Jetzt muss ich nur noch am Vorabend entscheiden, was ich am nächsten Tag essen möchte. Dann fische ich den Beutel aus dem Kühlfach, lasse ihn antauen, kippe den Inhalt in mein Crocky, et voilà! Das Mittagessen ist gebongt. 

Ihr wollt wissen was es ist?

2x Chicken Teryjaki
2x Italian Beef
1x Sesam-Honig Hühnchen
1x Mexican-Chili Chicken

1x Rind mit Erbsen&Karotten

Ich glaube ich werde ab jetzt öfter mal so ein Schnibbelmarathon einlegen.
Vorausplanen ist also doch etwas für mich! ;-)
Wie ist es bei euch?Wie plant ihr so, was ihr unter der Woche esst?
Seid ihr durchorganisiert oder lebt ihr (wie ich) eher in den Tag hinein? Kanntet ihr diese Freezer Meals schon oder habt ihr andere coole Tipps, die vielleicht auch für mich nützlich wären?

xoxo,
B*



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen